Die Nervensäge

"Am Ende sind sie zu zweit so herzzerreißend allein, dass sich unter die Lachtränen auch ein paar echte mischen. Es ist auch und gerade diese feine Tragik, die diese Fassung der „Nervensäge“ überzeugend und sehr sehenswert macht." (Landshuter Zeitung)

Theater: Stadttheater Landshut
Autor(en): Françis Veber
Regie: Anatol Preissler
Ausstattung: Karel Spanhak
Ensemble: Jochen Decker, Maria Rabl, Klemens Neuwirth, Wolf Zehren, u.a. 
   
Premiere: 26. September 2008
   

Kritiken

Kritiken zu ‘Die Nervensäge’ (PDF)